Artikel mit dem Tag "Literatur"



Literaturbranche · 16. Dezember 2020
Schräges der Literaturwelt. Heute: Dirk Rossmann
Dirk Rossmann, seines Zeichens Milliardär, Gründer und Inhaber der gleichnamigen Drogeriemarktkette, hat einen Thriller veröffentlicht. "Der neunte Arm des Oktopus" heißt er. Wer sich auf Amazon danach umsieht und einen Blick auf die Rezensionen wirft, entdeckt Seltsames.
Literaturbranche · 03. Dezember 2020
Erfolg: Warum Durchhaltevermögen bei Weitem nicht ausreicht
Der Cartoonist Ralph Ruthe hat auf Facebook einen Post veröffentlicht, der Künstlern und Künstlerinnen Mut zusprechen soll und schildert dort, wie man aus seiner Sicht Erfolg hat. Der wichtigste Bestandteil: Durchhaltevermögen. Aber reicht das wirklich aus? Ich sage: nein!
Schriftstellerei · 11. Juli 2020
Was ist Kunst? Von der schwierigen Suche nach einer Definition
Was ist eigentlich »Kunst«? Wie kann man das definieren - und gibt es dafür überhaupt eine Definition? Oder liegt alles im Auge des Betrachters? Und was hat der Schreibmarker meiner Textverarbeitung damit zu tun? Der Versuch einer Erklärung.
Schriftstellerei · 11. Juni 2020
Happy End: Der krönende Abschluss einer Geschichte
Das Ende einer Geschichte, das »große Finale«, gehört zu den wichtigsten Teilen eines Romans. Trotzdem wird es viel zu oft unterschätzt und noch viel öfter schlecht umgesetzt. Dabei gibt es ein paar einfache Regeln, wie man einen richtig guten Abschluss schreiben kann. Und einen guten Grund, warum wir uns sosehr nach Happy Ends sehnen.
Schriftstellerei · 27. Juli 2019
Die Umsonst-Kultur und ihre Auswirkung auf den Literaturmarkt
Überall springen einen Rabatte und Schnäppchen an, überall locken Sonderangebote und Preisreduktionen. Doch was macht dieses Prozente-Dauerbombardement mit uns als Käufern? Und welche Folgen hat das für den Literaturmarkt?
Schriftstellerei · 15. Juli 2019
Literatur und Politik - von der Macht des geschriebenen Wortes
Welchen Einfluss haben Bücher auf Politik und Gesellschaft? Weshalb fürchten sich repressive Regime so sehr davor? Und was unterscheidet das gedruckte Wort von Bild-, Film- oder Tonaufnahmen?